AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
AUDIODEMON – Audioengineering & Tourservice

vertreten durch Kevin Waletzek
Upper Borg 105, 28357 Bremen
Tel.: 0152 338 468 07, E-Mail: info@audiodemon.de
SteuerID: 60/278/05661

§1 Geltung der Bedingungen

1. Die Leistungen von Audiodemon erfolgen ausschließlich aufgrund dieser
Geschäftsbedingungen. Mit Bestellung oder Buchung der Dienstleistungen, spätestens mit der Entgegennahme dieser Leistungen gelten die Bedingungen als angenommen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Erkennt der Kunde die AGB nicht an, hat er die Buchung umgehend zu stornieren. Haftungsverträge gelten bei Buchung als angenommen.

2. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur rechtens, wenn diese durch Audiodemon schriftlich bestätigt werden. Der Verzicht auf dieses Formerfordernis bedarf ebenfalls der Schriftform.

§2 Preis und Zahlungen

1. Preise von Audiodemon sind verbindlich, es sei denn, sie sind mit dem Zusatz „unverbindlich“ versehen.

2. Üblicherweise rechnet Audiodemon in Stundensätzen ab oder es wird im Vorfeld ein Tagessatz festgelegt. Dieser bezieht sich auf einen Zeitraum (inklusive eventueller „Off-Time“) von max. 10 Stunden. Wird dieser überschritten, wird pro Stunde 1/10 des Tagessatzes zzgl. eines Überstundenzuschlags von 25% berechnet.

3. Die Zahlung hat sofort ohne Abzüge auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu erfolgen.

4. Alle Preise verstehen sich, wenn nicht anders ausgewiesen, zuzüglich MwSt.

§3 Schadenshaftung von Audiodemon

1. Audiodemon übernimmt keine Haftung für Schäden, die nicht unmittelbar und mutwillig durch Audiodemon verursacht worden sind. Dazu gehören u.a.:

a) Schäden, die durch die Reaktion der Gäste auf die Beschallung entstehen (Ausschreitungen etc.)
b) Schäden an Personen, die an Epilepsie o.ä. leiden und bei denen Anfälle durch Lichteffekte oder laute Musik hervorgerufen werden können
c) Schäden an der Räumlichkeit, die z.B. durch Aufhängen von Scheinwerfern etc. entstanden sind.
d) Schäden an Fahrzeugen, z.B. während der Veranstaltung oder Anreise.

2. Audiodemon haftet nicht bei unvorhersehbaren Ereignissen. Dazu gehören u.a.:

a) Verkehrsstörungen
b) Defekte am Fahrzeug
c) Umwelteinflüsse, wie Glätte, Unwetter o.ä.Ausnahme: Es handelt sich um grobe Fahrlässigkeit im allgemeinen Sinne.

§4 Schadenshaftung des Kunden

1. Der Auftraggeber haftet bei Verletzungen durch Dritte.

2. Der Auftraggeber haftet bei Zerstörung von Anlagenteilen durch andere Faktoren (Wasserrohrbrüche etc.), von Gästen zerstörtes Equipment, fehlende Geräte, Tonträger etc., es sei denn, dieses ist verschuldet durch Audiodemon.

§5 Auftragsausfall

1.Wird eine bestätigte Buchung storniert oder verschoben, behält sich Audiodemon die Erhebung einer Ausgleichzahlung vor. Diese kann bei Verschiebung bis zu 10 % des Auftragswertes, bei Ausfall bis zum vollen vereinbarten Preis reichen. 50% des Auftragswertes sind bei Absage bis 10 Tage vor Buchungsbeginn, 100% bei Stornierung unter 24 Stunden vor Buchungsbeginn zu leisten. Ist der Auftragswert nicht festgelegt, wird von 10 Stundensätzen ausgegangen.

§6 Verpflichtungen des Kunden

1. Der Auftraggeber hat für die Verpflegung der Mitarbeiter von Audiodemon zu sorgen, (Speisen und Getränke; Getränke vom Beginn des Aufbaus bis zum Ende des Abbaus, sowie eine warme Mahlzeit pro Tag).

Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, wird ein Verpflegungsgeld in Höhe von 25€ von Audiodemon pro Person in Rechnung gestellt.

2. Die Verpflegung erfolgt kostenlos.

§7 Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Audiodemon und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die deutsche Sprache ist Verhandlungs- und Vertragssprache.

2. Soweit gesetzlich zulässig, ist Bremen ausschließlich Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

3. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger
Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.